Visonsnacht und Schwitzhütte

Dr. Günter Scheer und Hans-Georg Unterrainer

Der Geist der Schwitzhütte ist für uns eine Kraft, die seit langer Zeit den Menschen bei ihren Fragen, Unsicherheiten und Prozessen in ihrem LEBEN zur Seite steht. Dieser Geist des INIPI ist eine Energie, die den Menschen einlädt, in ein behütetes Feld einzutreten, um dort Reinigung, Rat und Heilung zu erfahren.

 

Gemeinsam bereiten wir mit Achtsamkeit den Platz, das Feuer und die Steine für das Schwitzhüttenritual vor.

 

Für eine wirklich tiefe und persönliche Vorbereitung auf das Schwitzhüttenritual, begeben wir uns für eine Nacht hinaus in die Natur. JedeR TeilnehmerIn sucht für sich einen Platz, um dort unter freiem Himmel die Nacht zu verbringen. Diese Zeit des Rückzugs dient zum Innehalten, zum Lauschen nach Innen, zum Meditieren und zum Träumen. In dieser Nacht kommen wir in eine tiefe Verbindung mit uns selbst und den Themen, die uns beschäftigen.

 

Am folgenden Morgen kommen wir wieder zusammen, die Feuerleute entzünden das große Feuer, in dem die Großväter und Großmüttersteine Ihre Wärme und das Licht bekommen, welches Sie uns anschließend in der Hütte schenken. So begeben wir uns gemeinsam in die Schwitzhütte.

 

Das Wasser berührt die Steine und der Atem des Schöpfers wird sicht- und spürbar für uns. Er erwärmt unsere Körper und unsere Herzen. Er reinigt und heilt unsere Seele und unseren Geist. Raum und Zeit beginnen sich von Ihrer gewohnten Struktur zu lösen und wir betreten das magische Heil- und Wirkungsfeld der Schwitzhütte.

 

Hier in diesem geschützten Kreis, ganz nahe bei der großen Mutter Erde, wirkt die heilende Kraft dieses Rituals auf uns und auf alles, das wir in diesen Kreis einladen.

 


Datum
|
Ort
|
Zeit
|
Kosten
|